[Hunde als Weggefährten, Andreas Ohligschläger.] Anzeige

Im Kos­mos Ver­lag erscheinen zur Zeit so viele tolle neue Hun­de­büch­er, dass ich gar nicht weiß, welch­es ich euch zuerst vorstellen soll. Der Unter­ti­tel dieses Buch­es machte mich allerd­ings so neugierig und nahm mir die Entschei­dung ab: “Hunde als Wegge­fährten — Beziehung gestal­ten: Prob­leme erken­nen, Lösungswege find­en”.

Andreas Ohligschläger ist ein Men­sch — Hund — Coach. Der ein oder andere wird ihn vielle­icht aus sein­er Sendung “Hunde ver­ste­hen” im WDR ken­nen. Seit über 15 Jahren betreibt er mit dem “Revi­er für Hunde” ein­er der größten Hun­de­tagesstät­ten Deutsch­lands. Die Beziehung zwis­chen Men­sch und Hund ste­ht bei ihm und seinem Buch im Fokus. Ziel ist es, dass Men­sch und Hund zu einem Team zusam­menwach­sen.

Wir alle sind schon ein­mal an unsere Gren­zen gestoßen. Wir ver­suchen so viel und trotz­dem bellt unser Hund, wenn es klin­gelt oder pöbelt an der Leine, obwohl wir doch schon so viel aus­pro­biert haben. Sich­er kön­nen wir uns alle nicht von Gedanken wie “Warum macht der Hund das nur?” freis­prechen, doch wir alle wis­sen, dass das Prob­lem woan­ders liegt: bei uns. Andreas Ohligschläger zeigt einen Weg her­aus aus der Inkon­se­quent und über­mäßiger Für­sor­glichkeit hin zu einem respek­tvollen Umgang und ein­er ver­lässlichen Bindung zwis­chen Men­sch und Hund.

Das Buch begin­nt mit ein­er kurzen Ein­führung, in der Andreas Ohligschläger von sein­er Vision und sein­er Vorstel­lung von einem Zusam­men­leben mit einem Hund schreibt. Anschließend geht es darum, warum wir Hunde brauchen und wie man am besten her­aus­find­et, welch­er Hund zu einem passt.

Dann wurde es span­nend: Oft geht es darum, wie Hunde ein guter Begleit­er für uns wer­den, doch in diesem Buch wurde es ein­mal anders herum beleuchtet und gefragt, wie wir Men­schen zu einem entspan­nten Weg­be­gleit­er für unseren Hund wer­den kön­nen. Ins­beson­dere das Kapi­tel über den intu­itiv­en Umgang mit Hun­den fand ich extrem inter­es­sant. Was ist eigentlich Erziehung und was ist Beziehung? Wie lobt man richtig und wo soll man eine Gren­ze ziehen und wo Frei­heit gewähren? Ich möchte da nicht allzu viel vor­weg nehmen, denn es lohnt sich wirk­lich dieses Buch zu lesen.

Man bekommt ein Gespür dafür, warum ein Hund in welch­er Sit­u­a­tion wie reagiert. Das ist so wichtig, damit wir unseren Hund ver­ste­hen kön­nen, denn wie sollen wir ihm son­st gerecht wer­den, wenn wir nicht nachvol­lziehen kön­nen, warum er sich in bes­timmten Sit­u­a­tio­nen ver­hält wie er sich ver­hält. Nur so kann man zu einem echt­en Team zusam­men wach­sen. Es ist faszinierend wie ruhig und entspan­nt Andreas Ohligschläger mit seinen Hun­den kom­mu­niziert und ich finde es toll, dass er es geschafft hat, diese Art in seinem Buch zu erk­lären und für uns Leser zugänglich zu machen.

Wie ihr seht, ich bin wirk­lich begeis­tert und glaube, dass nie­mand es bereuen wird, dieses Buch gele­sen zu haben. Absolute Empfehlung von uns!

Wer neugierig gewor­den ist, gelangt HIER* zu dem Buch.

*Bei den Links han­delt es sich um soge­nan­nte Ama­zon Affil­i­ate Links. Wenn ihr auf diesen Link klickt und das Pro­dukt auf Ama­zon bestellt, erhalte ich eine kleine Pro­vi­sion. Für euch ist das völ­lig kosten­los. Ich habe dadurch die Möglichkeit Anschaf­fun­gen für diesen Blog zu täti­gen, um zum Beispiel Pro­duk­te für euch testen zu kön­nen.

(Vis­it­ed 26 times, 1 vis­its today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.