[Schnüffelmemory.] Anzeige

Im Jahr 2017 habe ich gemeinsam mit der lieben Sandra das Schnüffelmemory entwickelt. Seitdem sind mehrere hundert Schnüffelmemory unter meiner Nähmaschine hergeschlüpft, worüber ich mich riesig freue.

Beim Schnüffelmemory geht es darum, dass der Hund einen Musterduft aus verschiedenen Gerüchen herausfiltert und anzeigt. Dies ist eine super Möglichkeit, seinen Hund sowohl im Haus als auch draußen artgerecht zu beschäftigen. Schon binnen 15 Minuten kann man seinen Hund so artgerecht auslasten.

Aber fangen wir mal ganz vorne an.

Wer seinem Hund das Schnüffelmemory näher bringen möchte, sollte dies in verschiedenen Schritten langsam aufbauen. Hierbei ist wie sonst auch wichtig, dass man erst dann zum nächsten Schritt übergeht, wenn der Hund den aktuellen Trainingsschritt verinnerlicht hat.

Schritt 1

Wir entscheiden uns zunächst, welches Musterduft wir verwenden möchten. Immer wieder wird hier der Teebeutel empfohlen, allerdings eignen sich auch Zimtstangen oder getrocknete Orangenschalen. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Wir setzen uns vor unseren Hund und zeigen ihm den Geruchsträger. Sobald er diesen mit der Nase berührt, bekommt er eine Belohnung. Hier lässt sich auch super mit einem Klicker arbeiten. Wer möchte, dass sein Hund den Geruch nicht nur durch die Berührung mit der Nase anzeigt, kann hier schon einbauen, dass der Hund sich zum Beispiel vor dem Geruchsträger hinlegen soll.

Schritt 2

Im zweiten Schritt habe ich den Geruchsträger in ein kleines Geruchssäckchen gesteckt. Hierzu erzähle ich euch gleich noch mehr. Sobald der Hund mit der Nase den Geruchssack berührt, bekommt er ein Leckerli.

Schritt 3

Im dritten Schritt legt man den Geruchsträger auf den Boden neben den Hund. Sobald auch hier die Nase zum Gegenstand wandert, folgt direkt die Belohnung.

Schritt 4

Anschließend kann der Geruchssack auf direkt erreichbare und ersichtliche Stellen wie zum Beispiel Stuhl oder Kissen gelegt werden. Der Hund wird zum Suchen animiniert und belohnt, sobald er den Gegentand angezeigt hat.

Schritt 5

Nun kann der Geruchsträger versteckt werden. Wir fangen leicht an und steigern den Schwierigkeitsgrad langsam und in Orientierung an dem Grad der Erfahrung des Hundes. Im fünften Schritt habe ich angefangen, das Schnüffelmemory während unseres Spaziergangs einzubauen. Die kleinen Geruchssäckchen lassen sich sowohl im Laub als auch zwischen Baumstämmen oder im hohen Gras verstecken. Hierbei blieben zunächst vier Säckchen leer und nur in dem fünften befand sich der Geruchsträger. Der Hund bekommt hierbei nur dann eine Belohnung, wenn er das Säckchen mit dem Geruchsträger anzeigt.

Schnüffelmemory für Fortgeschrittene

Das Spiel bietet unendlich viele Möglichkeiten. Unter anderem gibt es die spannende Option, mehrere Geruchssäckchen zu verwenden. Zu Beginn wird nur in einem Säckchen der Geruchsträger platziert und die übrigen bleiben leer. Sollte eure Fellnase ein echter Profi sein, könnt ihr zudem weitere Geruchsträger wie ein Feuerzeug, Vanille, ein Radiergummi oder Lavendel in den übrigen Geruchssäckchen verstecken, sodass der Hund unter verschiedenen Gerüchen genau den im Schritt 1 gewählten heraussuchen muss. Queen ist eine super Spürnase. Sie erschnüffelt aus verschiedenen Teesorten die richtige heraus. Der Fantasie sind hier also absolut keine Grenzen gesetzt.

Was sind denn nun die Vorteile des Schnüffelmemorys gegenüber anderen Intelligenzspielen?

Das Schnüffelmemory bietet unzählige Möglichkeiten. Man kann sowohl in der Wohnung als auch draußen spielen. Damit das Schnüffelmemory möglichst vielseitig einsetzbar ist, haben wir es komplett abwaschbar gestaltet. Ihr braucht also keine Angst zu haben, dass die Säckchen draußen schmutzig oder nass werden. Sie können einfach mit einem feuchten Lappen abgewaschen werden. Zudem bietet die verschiedene Anzahl an Geruchssäckchen viele zusätzliche Variationen. Das Spiel kann jederzeit an die Erfahrungen des Hundes angepasst und erweitert werden. Es lässt sich leicht transportieren und kann überall mit hin genommen werden.

Unser Schnüffelmemory besteht aus fünf Säckchen, die im Design natürlich aufeinander abgestimmt sind. Alle Säckchen haben entweder unterschiedliche Designs oder aber unterschiedliche Knöpfe. In jedem Fall lassen sich alle Säckchen optisch klar auseinanderhalten. Die Beutel sind ungefähr 7 x 9 cm groß.

Viele unserer Kunden lassen ihre Hunde die einzelnen Säckchen apportieren. Hierzu kann nur ein Säckchen oder auch gleich alle fünf im Garten, im hohen Gras unterwegs, zwischen einzelnen Ästen oder hinter der Parkbank versteckt werden. Es muss nicht zwangsläufig so genutzt werden, dass der Hund den Geruchsträger anzeigt. Der Hund kann auch in die Suche geschickt und nach gelungenem Apport belohnt werden.

Wer nun Lust zu schnüffeln bekommen hat, der findet in unserem Shop Glückshund in der Kategorie Spielksite unsere Schnüffelmemory. Zum direkten Link geht es HIER entlang.

4 Replies to “[Schnüffelmemory.] Anzeige”

  1. Hallo,
    ich würde gerne das karierte Schnüffelmemory bestellen. Gibt es das nicht mehr?
    Viele Grüße
    Gerlinde Well

    1. Zur Zeit ist es leider nicht verfügbar aber es kommt im laufe dieser Woche wieder in den Shop ☺️ wenn du es vorbestellen möchtest kannst du gerne eine Mail mit diesem Wunsch und deiner Adresse an info@glueckshund.shop schicken

  2. Liebe Sabrina, habe letzte Woche das Schnüffelmemory erhalten und bin von den Säckchen ganz begeistert. Tolle Verarbeitung, muss man schon sagen. Nur mit der Umsetzung, meinem Hund das Spiel näher zu bringen, hapert es noch ein bisschen. Aber ich bleibe dran. Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden.
    Vielen lieben Dank und liebe Grüße
    Charlotte Mattern

    1. Das freut mich ? wir haben damals im ZOS Kurs mehrere Wochen benötigt bis die gezielte Suche funktioniert hat also einfach dran bleiben und nicht zu schnell zu große Schritte gehen ☺️ dann klappt es sicher bald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.